Historie

 

Erste Trikots aus Fallschirmseide

"1946 nach der Kriegsgefangenschaft haben wir uns mit 3 Männern einen Platz zum Fussballspielen in Neumühle gesucht" erinnert sich Günter Both, Gründungsmitglied und heute Ehrenmitglied des Neumühler SV.

Drei Mitglieder zählte er damals, heute sind es 250. Im Jahre 2006 feierte der Verein sein 60 jähriges Jubiläum.

 

Im April 1946 gingen Günter Both und seine 2 Freunde zur sowjetischen Kommandatur und baten um die Erlaubnis, Fussball spielen zu können.

Der Soldat - glücklicherweise der zuständige Offizier für den Sport in Schwerin - gestattete das Spielen, allerdings nur ohne dass sich eine größere Gruppe bildet. 

 

"Wir haben vom Lager Fallschirmseide mitgehen lassen und uns unsere Mütter nähten daraus die ersten Trikots", erzählt Both.

"Weiß waren sie, mit orangen Annähern. Man, waren wir damals stolz darauf." So gründete sich die erste Sparte des heutigen Neumühler SV, der Fussball.

 

Vor 25 Jahren gliederte sich eine Frauensportgruppe in den "BSG Traktor Neumühle" ein. Heute wird die Freizeitgruppe von Christel Gräfner geleitet.

Eine Tischtennisabteilung bildete sich dann vor 15 Jahren, zwei Jahre später das Familienkegeln. Mittlerweile kegeln die besten Frauen und Männer in der Bezirksklasse.

 

 

.

650 Jahre Neumühle

ein kurzer historischer Abriss

.

 

1357 Urkundliche Ersterwähnung von Neumühle als Mühlenstandort Nyen Molen

1887 Die Stadt Schwerin kauft mit Erbmühle und Häuslerei den Ort Neu Mühle von der Landesregierung

1889 Bau von Wasserturm und Wasserwerk

1900 Die Windmühle brennt ab

1902 Auch die Wassermühle wird Opfer eines Brandes

1913 Die wieder aufgebaute Windmühle wird wegen Unrentabilität zum Abbruch verkauft

1930 Neumühle hat ca. 50 Einwohner

 

1935 Beginn des weiteren Ausbaus der Siedlung Neumühle durch die gemeinnützige Kleinwohnungsbaugesellschaft (ab 1939 "Neue           Heimat")

1936 Gründung der Siedlergemeinschaft Neumühle

1940 Zu Ostern wird mit der ersten Einschulung die Grundschule Neumühle geöffnet.

1946 Gründung des Neumühler Sportvereins (bis 1990 BSG Traktor Neumühle)

1949 Für den Kindergarten werden Haus und Grundstück Am Immensoll 5 zur Verfügung gestellt.

1951 Errichtung einer barackenartigen Kapelle (Kirche) in der Drosselstrasse

1952 Bildung einer LPG Typ I

1956 Bau der Bezirkstierklinik (Tiergesundheitsamt)

1972 Beginn des Eigenheimbaus, der auch zur Errichtung einer Kaufhalle, einer Turnhalle sowie eines Schulerweiterungsbaus führte

1982 Das Postamt 66 wird fertiggestellt.

 

1994 Bau eines großen Verwaltungskomplexes (kasssenärztliche  Vereinigung) in der Neumühler Straße

1997 Beginn der Bebauung im Wohngebiet am Leuschenberg; Neumühle wächst um ca. 300 Grundstücke

1999 Einweihung des modernen Wasserwerks am Mühlenscharren

2001 50-Jahrfeier der Kapelle (Kirche) / Kapelle, LPG; Tiergesundheitsamt; Kaufhalle und Postamt existieren heute nicht  mehr, die               Schule wird seit 1998 in freier Trägerschaft fortgeführt

2007 In den inzwischen nach modernsten Gesichtspunkten umgebauten  und renovierten Einrichtungen Kita "Neumühler Strolche"               und  Neumühler Schule werden insgesamt mehr als 260 Kinder aus Neumühle und dem Umland betreut

zurück zur Startseite